Ein Tag für die Mutter?

So ein eigener Muttertag macht mich ein wenig nachdenklich. Ist es richtig, dass es einen Tag im Jahr gibt, an dem wir den Mamas Danke sagen? Denn eigentlich ist ja jeder Tag des Jahres „Muttertag“, jeden Tag könnten wir unserer Mama und unserem Papa Danke sagen und ihnen helfen.


Doch gerade mit unserer Mithilfe und unserem Dank sieht es im Alltag manchmal eher kläglich aus.


Und so wollen wir gemeinsam beten:
 


Guter Gott, du bist wie ein liebevoller Vater und wie eine gütige Mutter zu uns. Dafür danken wir dir.

Manchmal verstehe ich meine Mutter nicht und manchmal versteht sie mich nicht. Hilf, dass wir uns immer wieder vertragen, wenn wir mal einen kleinen Streit haben.

Manchmal habe ich keine Lust, meiner Mutter etwas zu helfen. Kannst du mir helfen, dass mir das Mithelfen in der Familie leichter fällt? 

Manchmal gibt es in unserer Familie schlechte Laune. Wegen Corona ist so vieles ganz anders. Das ist für uns alle anstrengend. Hilf uns, die gute Laune nicht zu verlieren.

Manchmal fühle ich mich einsam und traurig. Dann bin ich froh, dass meine Mutter und mein Vater für mich da sind und mich trösten.

Oftmals ist es so herrlich in unserer Familie. Ich danke dir von Herzen für meine Mama, meinen Papa, meine Geschwister, meine Oma, meinen Opa…

Guter Gott, dein Sohn Jesus hat an seine Mutter gedacht und für sie gesorgt. Auch wir wollen für unsere Eltern da sein. Amen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.