Rückblick Ewigkeitssonntag

Am vergangenen Sonntag gab es eine Draußen-Kinderkirche. Sieben Kinder, sowie zwei ehemalige und drei derzeitige Konfirmandinnen trafen sich zusammen mit Iris Lang auf der Terrasse vom Gemeindehaus. Dort hörten die Kinder, warum wir den Ewigkeitssonntag feiern. Anschließend machte sich jedes Kind ein Rosengesteck zurecht, bevor wir uns auf den Weg zum Friedhof machten. Mit Psalm und Gebet dachten wir dort den Verstorbenen und legten auf einzelne Gräber unsere Rosen nieder.
Uns von der Kinderkirche ist es wichtig, das Thema „Sterben und Tod“ behutsam aufzugreifen und in das Leben der Kinder zu holen. Leider werden in unserer Gesellschaft oftmals die schwierigen und traurigen Themen ausgeklammert. 
Unsere Michelbacher Kinderkirchkinder wissen nun: Wir alle sind geborgen in Gottes guter Hand, im Leben wie im Sterben.

Ankunft bei der Draußen-Kirche. Die vier Geschwister teilen sich eine Sitzbank.
Jedes Kind macht sich einen kleinen Rosenstrauss mit Schleife und Herz.
Gemeinsam gehen wir zum Friedhof
Auf einzelne Gräber legen wir unsere Rosen nieder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.