Lied zur Jahreslosung

Manfred Verleger hat wieder ein Lied zur Jahreslosung geschrieben: „Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist.“ Auf das gemeinsame Singen im Gottesdienst oder im Gemeindehaus müssen wir derzeit leider verzichten. Aber man kann ja auch zuhause alleine oder im kleinen Kreis singen und musizieren. Daher hier das Notenblatt – als Bild oder hier zum Runterladen als pdf. Oder zum Anhören als MP3.
Viel Freude beim Singen und musizieren!

Möge Gott uns barmherzig sein und uns bald unseren gemeinsamen Gesang wiederschenken!

Ein Quiz für dich

Hast du Langeweile? Na – dann haben wir etwas für dich:
Trommle deine ganze Familie zusammen. Könnt ihr alle Türen erkennen, die ihr auf den Fotos sehen könnt? Und könnt ihr auch das Wort erraten? Hierzu müsst ihr die Buchstaben zu einem sinnvollen Wort zusammenfügen.
Übrigens: Preise kann man auch gewinnen. Na dann mal los…
Das Quiz und die genaue Anleitung findest du hier.


Ein Engel für 2021
Neulich bekamen alle Kinder unserer Kinderkirch-Communitiy wieder einmal Post.
Darin waren Gedanken zur neuen Jahreslosung zu lesen. Und die Kinder fanden Bastelmaterial für einen Engel 2021 in ihrem Umschlag. Einige Kinder haben gleich zu Schere, Stift und Klebstoff gegriffen und einen schönen Engel gebastelt.

Weihnachtsfilm zu Heilig Abend 2020

Wunderbar! Denn viele Kinder der Kinderkirche haben bei dem Weihnachtsfilm mitgemacht. Zu Hause haben sie wunderbare Bilder gemalt die uns die Weihnachtsgeschichte auf wunderbare Weise erzählen. Mutig rufen uns die Kinder weihnachtliche Grüße zu und wünschen uns wunderbare Weihnachten. So viel Wunderbares? Ja – lassen Sie sich überraschen. Der Gottesdienst kann an Heilig Abend ab 14.00 Uhr angeschaut werden und dauert 25 Minuten. Er bleibt bis 6. Januar online.

Ökumenischer Nikolaustag

„Das war ein adventliches Erlebnis fürs Herz“, dankte uns eine Familie. Ja, der ökumenische Nikolaus-Weg mit vier Stationen rund um die Kirche war sehr stimmungsvoll.
Zeitlich versetzt kamen die zuvor angemeldeten Familien, sodass sich immer nur eine Familie an einer Station aufhielt.
Die erste Station war in unserer Martinskirche bei Laura Sünder (von der katholischen Kirchengemeinde Steinbach). Sie erzählte mit Hilfe großer Bilder eine Legende vom Bischof Nikolaus.
Weiter ging es unters Dach vom Carport, um bei Juliane Hertweck einen liebevoll dekorierten Nikolaus-Tisch zu betrachten. Vieles gab es dort zu entdecken, zu zählen und sich zu merken.
Bei Iris Lang auf der Terrasse vom Gemeindehaus ging es um das Licht im Advent: Tragt in die Welt nun ein Licht. Sagt allen Fürchtet euch nicht. Gott hat euch lieb, groß und klein. Seht auf des Lichtes Schein. Gemeinsam überlegten wir, wie wir ein Licht für die Welt sein können; wie wir anderen eine Freude machen können?
Den Abschluss machte Marga Eißen. Bei ihr drehten sich die Kinder aus Honigwachsplatten eine duftende Kerze zum mit nach Hause nehmen. Mit einem Segen wurden die Familien von Marga Eißen verabschiedet.
Nicht zu vergessen Hartmut Lang, der alles im Blick hatte und darauf achtete, dass alles rund lief.

Und nun sind wir in Vorfreude auf den Weihnachtsfilm der Kinderkirche! Zu sehen, genau hier, Heilig Abend ab 14.00 Uhr.

Offene Kirche am dritten Advent

Herzliche Einladung zur offenen Kirche am dritten Advent.
Auch wenn in diesem Jahr vieles nicht wie gewohnt stattfinden kann, freuen wir uns auf eine offene Kirchentüre. Am dritten Advent wird von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr unsere Michelbacher Martinskirche geöffnet sein. Lassen Sie sich einladen und verweilen sie einige Minuten in der Kirche, bei Kerzenschein, Orgelmusik und adventlichen Impulsen auf der Leinwand. Auch ein Stück des Weihnachtsweges, liebevoll gestellt mit den biblischen Erzähl-Figuren, kann in Ruhe betrachtet werden. Schon jetzt sagen wir ein großes Dankeschön an die Organisten Herr Bartelmäß, Herr Eissing Boyny, Herr Kühnle, Herr Leiser und Herr Eißen, die sofort bereit waren bei dieser offenen Kirche abwechselnd Orgel zu spielen. Die offene Kirche ist kein Orgelkonzert, sondern die Einladung einige Minuten innezuhalten und dem Advent nachzuspüren. Bitte bringen Sie Ihre Maske mit. Es liegen aber auch Masken bereit. Während der offenen Kirche ist immer jemand da, falls Sie Fragen haben.

Doppelt hält besser! – Doppelte Gottesdienste im Advent

Wir sind sehr dankbar, dass wir trotz aller Corona-Maßnahmen weiterhin Gottesdienste miteinander feiern können. Es ist uns daher umso wichtiger, dass es dabei sicher zugeht und niemand Angst haben muss, unter zu vielen Menschen zu sitzen. Deshalb wollen wir an den Adventswochenenden nun für zusätzliche Sicherheit und für noch mehr Platz und Luft sorgen.

An den kommenden Adventswochenenden, auf jeden Fall aber am ersten Advent, werden deshalb zwei jeweils (fast) gleiche Gottesdienste stattfinden, einer am Samstagabend um 18 Uhr und einer am Sonntagmorgen wie gewohnt um 10 Uhr jeweils in der Martinskirche.

Herzlich willkommen an alle!

Ewigkeitssonntag am 22. November 2020

„Christus spricht: Ich bin das Licht der Welt!“ (Johannes-Evangelium 8,12)
Kinder können vor der Kirche kleine Grabgestecke basteln.

Am kommenden Sonntag, dem Ewigkeitssonntag, wollen wir wie jedes Jahr gemeinsam an die Menschen denken, die in den vergangenen 12 Monaten von uns gegangen sind. In diesem Jahr wird es aber aufgrund der aktuellen Situation leider am Vormittag keinen großen Gottesdienst in der Martinskirche geben. Die Zahl der Plätze wäre in diesem Falle einfach nicht ausreichend.

Gedenkfeier auf dem Friedhof

Stattdessen wird es um 10 Uhr eine kleine Gedenkfeier auf dem Friedhof geben, bei der auch die Namen der Verstorbenen vorgelesen werden – umrahmt vom Posaunenchor.

Der Gottesdienst am Ewigkeitssonntag um 10 Uhr auf dem Friedhof in Michelbach/Bilz findet wie geplant statt.

Offene Kirche am Nachmittag

Am Nachmittag ist dann von 13 bis 17 Uhr die Martinskirche zum Gedenken und zum Gebet geöffnet. Jede und jeder kann in diesem Zeitraum kommen, verweilen und gehen, wann sie oder er möchte. Es gelten die üblichen Schutzmaßnahmen (Abstand, Mund-Nasen-Schutz, maximal zwei Familien gemeinsam). Für die Verstorbenen des vergangenen Jahres wird auf einem geschmückten Tisch jeweils eine Kerze brennen (Die Kerzen können von den Angehörigen gerne mitgenommen werden). Musik und eine stille Nennung der Namen auf Leinwand laden zusätzlich zum Stille-Werden und Verweilen ein. Und natürlich ist der Ewigkeitssonntag für alle da. Auch wenn Sie persönlich in diesem Jahr ganz aktuell niemanden verabschieden mussten, ist an diesem Tag Zeit und Raum für alle ihre traurigen und fröhlichen Erinnerungen.

Angebot Kinderkirche

Auch die Kinderkirche wird am Ewigkeitssonntag mit einem besonderen Angebot für Kinder mit dabei sein. Kinder sind ab 10 Uhr eingeladen, kleine Grabgestecke selbst zu basteln, um diese dann auf dem Friedhof zu verteilen. Weitere Infos dazu hier.